Ziel und Ablauf einer LASIK- Behandlung

Warum eine Laserbehandlung?

Wer auf eine Brille oder Kontaktlinsen verzichten möchte, für den ist eine Laserbehandlung zur Korrektur der Fehlsichtigkeit eine sehr gute Alternative. Das derzeit verbreitetste Verfahren ist die LASIK (Laser-in-situ-Keratomileusis). Vorteile dieser Methode sind u.a. die schonende Fehlsichtigkeitskorrektur ohne Belastung der Hornhautoberfläche. Hierbei werden mögliche Abheilungsveränderungen weitgehend vermieden und der Heilungsprozess verläuft im Regelfall schnell und völlig schmerzfrei.

 

Voruntersuchung

Wichtig vor einer LASIK  ist die sorgfältige Voruntersuchung mit Erfassung der Hornhauttopographie, der Hornhautdicke (Pachymetrie), der Pupillengröße (Pupillometrie) und der für bestkorrigiertes Sehen notwendigen optimalen Korrekturwerte. Der erfahrene LASIK-Chirurg kann aus Ihren individuellen Augenparametern aus der Anzahl der möglichen LASIK Operationen die für Sie beste Behandlungsoption empfehlen.

Bei der LASIK Operation müssen dann die sorgfältig erhobenen Messdaten präzise umgesetzt werden. Daher ist neben optimaler Technik auch die Erfahrung des geübten Operateurs, sowohl bei der Beratung vor der Operation als auch bei der operativen Umsetzung der Korrekturwerte, von entscheidender Bedeutung.

Ablauf einer Femto-LASIK-Operation

Bei der Femto-LASIK wird mit dem Femtosekundenlaser ein hauchdünnes Deckelchen der Hornhaut präpariert. Dieses wird vom Chirurg zur Seite geklappt und der Eximerlaser trägt dann wenige Mikrometer Gewebe ab. Anschließend wird die Lamelle wieder zurücklegt und verwächst mit dem übrigen Teil der Hornhaut.

Vorteile des LASIK-Verfahrens:

• Schonende Fehlsichtigkeitskorrektur ohne Belastung der Hornhautoberfläche

• Mögliche Abheilungsveränderungen werden weitgehend vermieden
  und der Heilungsprozess verläuft im Regelfall schnell und völlig schmerzfrei

• Besseres Nacht/- und Kontrastsehen

• Behandlung bei geringer Hornhautdicke

• Korrektur höherer Fehlsichtigkeiten

• Sicheres und sehr präzises Verfahren