Ambulante Laserbehandlung bei Grünem Star (SLT)

Mittels der modernen Methode der Selektiven Lasertrabekuloplastik (SLT) kann bei Erkrankungsformen des grünen Stars (Glaukom) der Augeninnendruck mittels einer schonenden Laser-Augeninnenwasserabflussverbesserung der Augeninnendruck um ca. 20 % gesenkt werden. Die Behandlung ist schmerzfrei und kann innerhalb einer Stunde ambulant durchgeführt werden.

Die SLT verbessert gezielt den Abfluss des Augeninnenwassers im sog. Kammerwinkel. Der Laser führt zu einer Aktivierung von Pigment im Kammerwinkel, welches nach der Behandlung dann vom Körper selbst abgebaut wird. Der nach einer gewissen Zeit einsetzende drucksenkende Effekt hält oftmals lange an, die Laserapplikation kann aber bei Bedarf auch mehrfach wiederholt werden, ohne dass besondere Komplikationen zu befürchten wären, da der Laser gezielt nur am Pigment im Kammerwinkel seine Wirkung entfaltet und das eigentliche Gewebe im Kammerwinkel (sog. Trabekelmaschenwerk) von dem Laser nicht belastet wird.

Die SLT kann mehrfach wiederholt werden, da das Kammerwinkelgewebe selbst bei der Behandlung nicht verändert wird.

Hierdurch kann zusätzlich zu den zumeist zuvor verwendeten Glaukom-Augentropfen der Augeninnendruck weiter gesenkt und die Sehnervbelastung weiter reduziert werden. Damit kann die SLT entscheidend dazu beitragen, den weiteren glaukomatösen Verfall des Sehnerven zu verlangsamen oder sogar aufzuhalten.

Bei idealem Verlauf wird die Intensität der glaukombehandelnden Tropfentherapie reduziert werden können oder bei Druckwerten im Idealbereich sogar ein Verzicht auf eine lokale Therapie möglich sein. In jedem Fall wird bei erfolgreicher Drucksenkung nach Lasertherapie der Augeninnendruck gesenkt und somit die Sicherheit für den Sehnerv weiter verbessert.