Netzhautlaser

Behandlung von Netzhautdefekten

Unter einem sogenannten „latenten“ Netzhautdefekt ist ein „vorgeformter“ Nezhautabriss oder Netzhautloch zu verstehen, welche aber noch keine Folgeschäden (der Netzhautablösung) verursacht haben.
Im Frühstadium ist es möglich den defekten Bereich mit einer Laser- oder Kältekoagulation zu behandeln.

 

Behandlung von Netzhautveränderungen bei diabetischer Retinopathie

Die diabetische Retinopathie ist eine Schädigung der Netzhautgefäße, welche durch zu hohe Bludruckwerte verursacht werden.
Es gibt sie als nichtprolifeative diabetische Retinopathie, welche nochmals in die milde, mäßige und schwere Form unterteilt wird.

Weiterhin gibt es noch die prolifeative diabetische Retinopathie und die diabetische Makulopathie.
Heilbar ist die diabetische Netzhauterkrankung nicht, aber es ist möglich durch die Laserphotokoagulation eine Verschlechterung zu verhindern.